rainer-maria-rilke-03

.. möge das Leben Ihnen aufgehen, Tür um Tür; mögen Sie in sich die Fähigkeit finden, ihm zu vertrauen, und den Mut, gerade dem Schweren das meiste Vertrauen zu geben...
...Was von uns verlangt wird, ist, daß wir das Schwere lieben und mit dem Schweren umgehen lernen. Im Schweren sind die freundlichen Kräfte, die Hände, die an uns arbeiten. Mitten im Schweren sollen wir unsere Freuden haben, unser Glück, unsere Träume: da, vor der Tiefe dieses Hintergrunds, heben sie sich ab, da sehen wir erst, wie schön sie sind. Und nur im Dunkel der Schwere hat unser kostbares Lächeln einen Sinn; da leuchtet es erst mit seinem tiefen, träumenden Licht, und in der Helligkeit, die es für einen Augenblick verbreitet, sehen wir die Wunder und Schätze, von denen wir umgeben sind.

rilke-uschrift

  • ben-becker passf

    Ben Becker

  • hannelore-elsner passf

    Hannelore Elsner

  • heino-ferch passf

    Heino Ferch

  • gottfried-john passf

    Gottfried John

  • vesselina-kasarova passf

    Vesselina Kasarova

  • xavier-naidoo passf

    Xavier Naidoo

  • wolfgang-niedecken passf

    Wolfgang Niedecken

  • juergen-prochnow passf

    Jürgen Prochnow

  • katja-riemann passf

    Katja Riemann

  • jessica-schwarz passf

    Jessica Schwarz

  • barbara-sukowa passf

    Barbara Sukowa

  • sir-peter-ustinov passf

    Sir Peter Ustinov

 
Top